Werkzeugberechnung und Auslegung

Investitionen absichern, Fehlerquellen aufdecken, Unsicherheiten beseitigen.
Bei der Konstruktion und Auslegung von formgebenden Werkzeugen muss auf ausreichende Festigkeit und Steifigkeit des Werkzeuges geachtet werden, um den Qualitätsansprüchen an das Endprodukt zu genügen. Wir simulieren das Werkzeugverhalten im späteren Einsatz, je nach Anforderung auch mit Übernahme von Prozesseigenschaften aus der Spritzgusssimulation.
  • Druck
  • Temperatur
  • Schließkraft
  • Quasistatisch und transient
Ansprechpartner: André Hau

Wir simulieren das Werkzeugverhalten im späteren Einsatz.

Steifigkeits-  und Festigkeitsanalysen

Spritzgießwerkzeuge sind Baugruppen die unterschiedlichsten Beanspruchungen ausgesetzt sind.
Bewertung auftretender Deformationen durch mangelnde Steifigkeit des Werkzeugs quer zur Schließkraftrichtung und daraus resultierenden Spannungen. Zusätzliche Betrachtung von Beanspruchungen, die vom Einspritzdruck bzw. der Formmasse in der Kavität, dem Angusssystem sowie der Schließkraft hervorgerufen werden. Auf folgende Bereiche wird besonderes Augenmerk gelegt:
  • Deformation von Werkzeugkernen durch unzureichende Steifigkeit bei hohen freien Kernen
  • Eingesetzte Kühlelemente (z.B. Kühlfinger aus Kupfer)
  • Unsymmetrische Druckbelastungen beim Einspritzen
Ansprechpartner: André Hau

Schließkraftauslegung zur Vermeidung von Deformationen oder Aufatmen des Werkzeuges.

Thermische-  und thermomechanische Analysen

Wärmetransport, Spritzdruck und Schließkraft zeitabhängig betrachten.
Spannungen, die durch unterschiedliche thermische Dehnungen verschiedener Materialien innerhalb eines Werkzeuges hervorgerufen werden (z.B. Kupfer in Kühlfingern oder Einsätzen), können zu lokalen Überbeanspruchungen führen. Wir sind in der Lage, die Temperaturverteilung und entsprechende thermische Ausdehnung zeitabhängig zu berechnen.
  • Konturnahe Kühlung bzw. variotherme Temperiersysteme
  • Kühlhilfen
  • Zusammenspiel aller Beanspruchungen
Ansprechpartner: André Hau

Zeitabhängige Betrachtung von thermischer Ausdehnung, Zuhaltekraft und Spritzdruck durch das Übertragen der Ergebnisse aus Moldflow.

Menü